Share

MSM #300

Thomas Gentsch und Flo Marfaing

Im Jahr 1993 fand im Keuning Haus in Dortmund ein Contest der Extraklasse statt. Einige grandiose Fahrer, wie Geoff Rowley, Rune Glif(f)berg oder Tom Penny, waren dort vertreten. Aber auch zwei Young Guns fanden sich ein und erhielten so in Monster 7/93 ihre erste Coverage: Thomas Gentsch (seines Zeichens heute Mr. Limited, durfte natürlich neben den Flip Jungs nicht fehlen) und Florentin Marfaing (einer der herausragendsten Pros die Deutschland je hatte) zauberten Tricks in die Quarter. Vor allem Flo zeigte einen abenteuerlichen Zwirbler und gewann schließlich auch den Contest, in der Gruppe unter 16 Jahren. Gentsch schaffte immerhin den 10. Platz, noch vor David Suhari, Tom Derichs und Stefan Rathgeb.

Ihr wollt wissen wer bei den großen Jungs vorne mit dabei war? Das Who-is-Who der damaligen Szene natürlich.

1. Patrick Eling (mit Tre Flip to fakie, Backside Flip über die Hip und K-Grind am Handrail)
2. Mehmet Aydin
3. Mussa Najras
4. Markus Müller (ohne Brille, wie extra im Bericht erwähnt wird)
5. Nu Heinzel

So sah das aus auf Contests 1993 und erstaunlicherweise halten sich die Style verbrechen in Grenzen.


[Pic: Helge Tscharn]

Share

Geschäftsbedingungen

Gib bitte deine Email Adresse an, damit wir dich mit News, Updates und den neuesten Angeboten versorgen können. Falls du nicht mehr interessiert bist, kannst du dich jederzeit abmelden. Wir geben deine Daten nicht an Dritte weiter und werden dir nur Nachrichten schicken, die dich auch interessieren. Versprochen!

Read our full Privacy Policy as well as Terms & Conditions.

production