Share

Trickkiste

Trickkiste #332 – Kai Hillebrand

Kai Hillebrand erklärt den Wallie:
„Ein Wallie ist der perfekte Trick, der nebenbei aus Spaß entsteht. Ob auf dem Weg zum Spot oder verspielt in eine Line eingebaut, Magenta Style. Ich hab den Trick anfangs an abgeschrägten Kanten ausprobiert, mittlerweile gibt es in jedem Skatepark ein Bank to Curb Obstacle, an dem man den Trick gut lernen kann. Man sollte versuchen, sich nicht einen Ollie gegen die Wand vorzustellen, eher ein mit-der-Hinterachse-gegen-die-Wand-Pressen. Vorher aber nicht vergessen aufs Tail zu drücken, damit man nicht mit der Nose sofort hängen bleibt. Die Stellung der Füße ist weiter auseinander, aber trotzdem zentral mit dem Körper über dem Board. Den hinteren Fuß stelle ich ähnlich wie beim Ollie und den Vorderen ganz drauf, in die Nähe der Schrauben, für einen sicheren Stand und um den Druck des Hindernisses gut zu verteilen. Häufigster Fehler ist die Gewichtsverlagerung. Man muss eine gefühlte Wellenförmige Bewegung mit dem Oberkörper machen. Kurz vor dem Wallie in die Knie gehen, damit man mit den Beinen gut abfedern kann. Die ganze Sache einfach entspannt und ohne sich selbst Druck zu machen ausprobieren. Probiert es aus, es ist ein spaßiger Trick, den man immer gebrauchen und gut kombinieren kann. Wallies to Backside 50-50, to Manual oder to Lachen im Gesicht, da es einfach mega Spaß macht.“


[Seq: Hendrik Herzmann]

Der wohl erste dokumentierte Wallride der Skateboardgeschichte stammt aus den 70er Jahren und der Erfinder trägt “Wally” bis heute als seinen Spitznamen. In Zeiten, als Skater mit Frontside Grinds noch das Wasser-Sprayen beim Surfen imitiert haben, war Thomas “Wally” Inouye wohl der Erste, der die Schwerkraft außer Kraft gesetzt hat. Natas Kaupas hat dann Mitte der 90er die Kinnladen aller Betrachter fallen lassen, als er im „Streets on Fire“ komplette Wände frontside abgeritten ist. Wer aus dem Wallride letztlich den heute allseits beliebten Wallie abgeleitet hat, ist widerum nicht detailliert überliefert.

Wallies (und wahlweise auch die eng verwandten Pole Jams) sind in den frühen 90ern in der Blüte des East Coast Skatens durch Leute wie Ricky Oyola populär geworden. Jake Johnson gilt heutzutage wohl als größtes Wallride- und Wallie-Talent, ein Blick in seinen „Mindfield” Part reicht da schon aus. Mit Dennis Laaß haben wir wohl einen der fähigsten Wallie Künstler unter unseren Landsmännern, der scheut vor keiner noch so massiven Wand zurück. Pontus Alv gilt als ein großer Wallie Verfechter und hat mit dem von ihm ins Leben gerufenen „Wallie Worldcup” 2012 Dennis Busenitz zum Wallie-Weltmeister gemacht, 115 cm gilt es zu überbieten!

Die schönsten Exemplare des Wallies haben wir wie gewohnt hier für euch zusammengetragen.

Viel Spaß beim Üben!

Share

Geschäftsbedingungen

Gib bitte deine Email Adresse an, damit wir dich mit News, Updates und den neuesten Angeboten versorgen können. Falls du nicht mehr interessiert bist, kannst du dich jederzeit abmelden. Wir geben deine Daten nicht an Dritte weiter und werden dir nur Nachrichten schicken, die dich auch interessieren. Versprochen!

Read our full Privacy Policy as well as Terms & Conditions.

production