Share

Magazine

MSM #323 – Jetzt am Kiosk

323 Contents

Mit Kapstadt auf dem Cover, einer Südafrika Tour, der Geschichte des Bowl Skatens in Kalifornien und einem ausführlichen Abstecher zur japanischen Skateszene ist Ausgabe #323 eigentlich schon fast die Fortführung unserer Travelissue. Dazu passend gibt es auch noch einen Artikel zum perfekten Reisebegleiter – dem Cruiserboard. Aber bevor wir hier lange was erzählen macht ihr euch am besten auf die Reise zum Skateshop und holt euch das Heft direkt selbst.

Inside Out: Paul Shier über… Blueprint und Isle Skateboards

Trickkiste: Caveman Feeble Grind – Sebastian Hartung

Shoot: Niklas Speer von Cappeln

Momente: Switchstance mit Salman Agah – Rückwärtsfahren als Stilmittel

Event: Vans Spring Classic

Neue Lehren aus dem fernen Osten – Ein kleiner Einblick in die hohe Kunst japanischen Skateboardings
„Mangas, Sushi und Godzilla, dafür ist Japan bekannt. Vielleicht bringt manch einer noch das Kirschblütenfest, Takeshi’s Castle oder Toiletten mit Massagefunktion mit dem Land des Lächelns in Verbindung, aber über Skateboarding von dort weiss man im Allgemeinen wenig, bis vielleicht auf diesen einen Billard-Clip, oder den mit dem Typen, der diese seltsamen Rails fährt. Wie heisst er noch gleich? Dabei besitzt Japan eine unglaublich innovative und kreative Skateszene, die eine völlig eigene Art des Skatens entwickelt hat…“

A-Z: Glenn Michelfelder

Sicht der Dinge: Ryan Higgins & Torsten Frank

Hier spielt die Musik – Südafrika ist und bleibt das Alternativ-Reiseziel
„Wie lautet das perfekte Rezept einer Kapstadt-Tour für neun Personen? Man nehme: Einen Deutschen Skateboard-Meister, einen amerikanischen Horrorfilm, einen hyperaktiven Belgier, einen eckigen Norddeutschen, ein Afro-tragendes Popwunder, einen clichehaften Franzosen und den berüchtigten Party-Marty. Nun gibt man einen Löffel filmenden Wohnwagenjungen und eine Prise fotografierenden Wüstenmensch hinzu und lässt das Ganze unter ständigem Rühren bei 35 Grad ziehen. Fertig…“

Renaissance der Cruiser – Skateboarding in der Postmoderne
„Your other Board is a Cruiser? Echt? Meins auch! Irgendwo zwischen Zip Zinger, Penny Board und Retro Hobel hat sich der Trend zum Zweitbrett in den letzten Jahren schneller verbreitet als die Vogelgrippe in Asien. Zum Apres-Skateschuh ein Apres-Skateboard, 75A statt Fahrrad, Flow statt Lärm! Klar, wenn wir erst mal richtig ins Rollen gekommen sind, werden gleich zehn Prozent mehr Adrenalin und Testosteron durch unsere Adern gepumpt…“

Blue Heaven – Eine Backyard-Pool-Studie
„Leere Pools zu skaten ist ein ursprüngliches und typisch amerikanisches Phänomen mit tiefen Wurzeln in Kalifornien. Es war Mitte der 70er Jahre, als Steve Alba und seine Kollegen sich aufmachten, skatebare Swimmingpools in ganz Kalifornien aufzuspüren. Dadurch entwickelten sie nicht nur eine eigene Szene innerhalb des Skateboardings, die in den letzten Jahren eine Renaissance erlebt, sie wurden nebenher und zwangsläufig auch zu wandelnden Lexika des Poolskatens…”

Portrait: Alex Ullmann

Cpt. Cracker’s Sprechstunde: It’s eben not where you’re at — It’s eben voll where you’re from oder Waar is dieretuin

How To: Socialmedia

Schuhtest: Nike SB „Koston 2“

Introducing: Ali Khachab

Next: Sammy Steffens

Mehr Monster Magazine gibt es auf unserer noch immer neuen tollen bunten Website www.skateboardMSM.de und auch auf Facebook, wo wir euch tägliche News, interessante Links, die neuesten Webclips und exklusive Gewinnspiele servieren, direkt in die Topnews.
Wir sind der einzige Freund, den ihr braucht, also drückt schnell auf „like“ – Monster Skateboard Magazine gefällt das!

Share

Geschäftsbedingungen

Gib bitte deine Email Adresse an, damit wir dich mit News, Updates und den neuesten Angeboten versorgen können. Falls du nicht mehr interessiert bist, kannst du dich jederzeit abmelden. Wir geben deine Daten nicht an Dritte weiter und werden dir nur Nachrichten schicken, die dich auch interessieren. Versprochen!

Read our full Privacy Policy as well as Terms & Conditions.

production