Share

Flat

Ollie

Skatedeluxe Teamfahrer Fabian Neugebauer erklärt den Ollie:

Der Ollie ist der wichtigste Trick im Skateboarding. Ohne den Ollie wäre ein großer Teil der heute bekannten Tricks weder möglich, noch überhaupt vorstellbar. Zum Glück hatte Alan „Ollie“ Gelfand 1977 die großartige Idee das Brett bei seinen Airs im Pool nicht mehr durch das Festhalten mit den Händen an seinen Füßen „kleben“ zu lassen, sondern entwickelte eine Bewegung, welche es ermöglichte das Board beim Sprung, wie von Zauberhand, mit den Füßen zu führen. Rodney Mullen, der wohl erfolgreichste Freestyleskater aller Zeiten, war von Alan Gelfands Erfindung so beeindruckt, dass er den Ollie leicht umwandelte und knappe fünf Jahre nach seiner Erfindung von der Rampe auf die Straße brachte. Der Ollie ist ein wahrer Allrounder und ermöglicht es dir mal eben im Vorbeifahren auf den Bürgersteig zu springen, die Mülltonne deines Nachbarn zu überwinden oder das Gap deines Localspots zu bezwingen. Für das Lernen des Ollies solltest du dir genügend Zeit nehmen und ihn möglichst bis zur Perfektion einstudieren, denn ein guter Ollie ist nicht nur die Voraussetzung für möglichst viel Hangtime, sondern auch die Grundlage für fast jeden anderen Trick auf der Straße, im Skatepark oder in deinem Lieblingsbowl.

  1. Stelle deine Füße ziemlich parallel auf dein Board. Der hintere Fuß steht auf dem Tail, der vordere Fuß zwischen der Mitte des Boards und der vorderen Achse. Wichtig ist, dass der vordere Fuß relativ platt auf dem Board, der hintere Fuß eher auf dem Fußballen steht.
  2. Jetzt gehst du in die Hocke, holst Schwung und drückst das Tail mit möglichst viel Kraft auf den Boden. Dabei nimmst du das Gewicht von deinem vorderen Fuß und hebst diesen an.
  3. In dem Moment wenn das Tail den Boden berührt, gibt es das typische Skategeräusch, dein Tail springt nach oben und du ziehst dein hinteres Bein an. Gleichzeitig winkelst du deinen vorderen Fuß an und ziehst mit der Außenseite deines Schuhs über das Griptape nach vorne.
    Wichtig ist dabei, dass dein vorderer Fuß und das Griptape jederzeit Kontakt zueinander haben, damit dein Fuß nicht über das Griptape rutscht und ins Leere zieht.
  4. Hat bislang alles gut geklappt solltest du jetzt mitten im Flug deines ersten Ollies sein. Dabei ist das Board in der Luft und du fliegst in Sprungposition darüber. Damit du den Ollie möglichst gut steuern kannst, sollten deine Füße während des gesamten Ollies Kontakt zum Board halten.
  5. Hat dein Ollie den höchsten Punkt erreicht, solltest du dich nun auf die Landung vorbereiten. Auch bei der Landung ist es wichtig, dass deine Füße den Kontakt zum Board nicht verlieren. Um die Balance bei der Landung besser halten zu können und um weder nach vorne, noch nach hinten zu stürzen, ist es wichtig mit deinen Füßen über den Achsen zu landen. Eine solche Landung erleichtert dir nicht nur die Balance, sondern schont auch dein Board, welches besonders bei größeren Ollies stark beansprucht wird und bei falscher Landung durchbrechen könnte.
  6. Bist du sicher über den Achsen gelandet, so solltest du etwas in die Hocke gehen, um den Schwung des Ollies abzufedern und deinen Schwerpunkt auszubalancieren. Hast du den Ollie gemeistert, so vergiss nicht dich über das Gefühl deines ersten und jedes weiteren Ollies zu freuen, denn dieses Gefühl kennen nur Skater.

Ausblick: Ist dir die Ausfahrt deines ersten Ollies gelungen, solltest du nicht direkt mit den nächsten Tricks weiter machen, sondern dir genügend Zeit nehmen, um deinen Ollie zu perfektionieren und somit die ideale Grundlage für weitere Tricks zu schaffen. Je besser dein Ollie und je sicherer deine Landung, desto leichter werden dir alle anderen Tricks fallen. Ollies lernt man am Anfang im Stand, dann in langsamer Fahrt und je besser der Ollie klappt, desto schneller sollte man fahren und umso größer sollten die Hindernisse werden, welche man mit dem magischen Ollie bezwingen möchte.

Share

Geschäftsbedingungen

Gib bitte deine Email Adresse an, damit wir dich mit News, Updates und den neuesten Angeboten versorgen können. Falls du nicht mehr interessiert bist, kannst du dich jederzeit abmelden. Wir geben deine Daten nicht an Dritte weiter und werden dir nur Nachrichten schicken, die dich auch interessieren. Versprochen!

Read our full Privacy Policy as well as Terms & Conditions.

production