Share

TV

Eric Liebisch Part & Interview

Vor einigen Wochen meinte Filmer Severin Strauss bei einem Besuch in unserem Büro, er hätte da einen Part von Eric Liebisch für sein Video gefilmt, das nun nicht erscheint, ob wir den nicht bei uns auf der Seite rausbringen wollen. Nachdem wir einen kurzen Blick drauf geworfen hatten stand fest: Klar wollen wir das! Eric geht hart ab und ist dafür im Moment noch ziemlich underrated. Aber mit diesem Part und dem Part im Almaros Video setzt er jetzt zum Doppelschlag an. Da dürfte es bald vorbei sein mit Mr. No-Name. Auch wenn er momentan verletzungsbedingt die Füße still halten muss und gerade aus der Reha kommt, als wir ihn an’s Telefon bekommen.

Hi Eric, hast du dich eigentlich beim filmen für den Part verletzt?
Also den Part hier von Severin hab ich im letzten Jahr mit ihm gefilmt und jetzt war ich dran für Almaros zu filmen und dann war das so der Versuch noch den letzten Trick für’s Video zu fangen. Dabei ist das dann leider an einem Rail passiert, da bin ich in eine schöne Grätsche reingesprungen. Am Anfang ging’s noch, aber am nächsten Tag hatte ich ein dickes Knie und beim Arzt wurde mir gesagt, dass Verdacht auf Kreuzbandriss besteht, aber ich bin gut weggekommen und hab nur einen Meniskusschaden. Das ist jetzt auch schon operiert worden. Jetzt heißt es noch vier Wochen die Zähne zusammenbeißen und dann geht wieder alles bergauf.

Den Almaros Part hast du trotzdem aber gut fertig gekriegt, oder?
Ja, der ist mehr oder weniger fertig. Man will natürlich, wenn man damit anfängt, immer mehr und ich bin auch als Letzter in das Team reingerutscht und hatte deshalb nur drei Monate Zeit dafür. Außerdem hatte ich dazu vorher schon eine Fersenprellung, aber trotz der kurzen Zeit konnte ich gut Gas geben. Ich bin zufrieden mit dem was ich hingekriegt hab.

Severin meinte für seinen Part hätte er zwölf Minuten Footage von dir gehabt, d.h. du scheinst also sowieso ständig Tricks zu sammeln.
Joa, ich nutze halt jede freie Minute die ich hab für’s Skateboardfahren. Es ist immer wieder eine neue Herausforderung und man freut sich wenn man das dann auf Video hat. Severin hatte ja eigentlich vor ein eigenes Video zu starten und dafür haben wir angefangen zu filmen. Nur leider sind die anderen Jungs nicht so schnell gewesen und so ist das alles ein bisschen in Vergessenheit geraten. Deshalb haben wir entschieden, dass wir daraus jetzt einen Part machen und den online stellen. Ich hatte halt ein gutes Jahr und da gingen jedes Wochenende so zwei drei Tricks. Ich hatte einen guten Lauf, sagen wir es so.

Ich hatte einen guten Lauf, sagen wir es so.

Das ist also alles Footage aus einem Jahr?
Genau, so ein, eineinhalb Jahre. Vor zwei Jahren hab ich Severin kennengelernt. Da haben wir erst ein bisschen auf SD gefilmt, dann ist er HD Ready geworden und dann hatten wir den Plan mit dem Video. Die Footage ist also relativ aktuell. Wenn man damit anfängt, will man das aber auch relativ zeitnah rauskriegen. Da kuckt man sich das dann immer wieder an und denkt, Mensch, jetzt ist das schon ein Jahr alt. Da will man natürlich, dass das schnell veröffentlicht wird. Dadurch dass ich halt so ein kleiner No Name Junge bin in Deutschland, ist das natürlich immer schwer. Die Leute wollen halt immer bekanntere Namen.

Damit dass man dich nicht so kennt wird es jetzt wohl vorbei sein, wenn zwei Parts quasi gleichzeitig rauskommen.
Ich hoffe es mal. Es würde mich auf jeden Fall freuen, wenn sich ein bisschen was ergeben würde. Ich bin jetzt nicht so der Skater der weltbekannt sein muss. Ich hab halt Spaß an dem Sport und Spaß daran mit meinen Jungs unterwegs zu sein und neue Missions zu machen. Ich bin zufrieden wenn das angesehen wird was ich mache und was sonst noch kommt, nehme ich dankend an. Ich hatte halt jetzt schon öfter das Problem wegen Sponsoren, dass mir gesagt wurde, du bist nicht so bekannt und es gibt nicht so viel Coverage von dir. Das ist dann halt auch ein bisschen niederschmetternd, weil ich denke, ich fahr halt Skateboard auf der Straße und mach nicht dieses Contestskaten, das mittlerweile richtig gehyped wird. Da find ich es manchmal schade wenn dann so Kiddies, die nur Park Clips filmen, voll schnell rauskommen, auch wenn ich denen das definitiv gönne, wenn sie gut skaten können. Aber für mich ist Skateboardfahren nur auf der Straße und ich bin nicht so der Typ der auf jedem Contest vertreten ist. Ich halt mich da eher dezent im Hintergrund.

Ich bin jetzt nicht so der Skater der weltbekannt sein muss.

Du hast ja sogar in den Straßen von Australien für den Part gefilmt. Warst du da mit Severin?
Genau. Severin hat ja seine Tante da und hat mich gefragt ob ich Lust hätte. Dann bin ich mit ihm und Daniel Spiegel zusammen für einen Monat nach Australien und hatten da auch eine supergeile Zeit. Die Leute die man da kennlernt waren hammer, das Skaten hat Spaß gemacht, die Spots sind atemberaubend. Das war auf jeden Fall bis jetzt einer der besten Skatetrips die ich mitgemacht hab. Kann ich nur jedem empfehlen.

Severin ist ja gerade wieder down under und du musst hier rumhumpeln.
Ja leider, aber Severin ist ja auch am arbeiten und hat nicht soviel Zeit. Außerdem hab ich gehört, dass nächstes Jahr ein paar Australier zu uns kommen wollen und dann kann man die Gastfreundschaft zurückgeben und ihnen die deutschen Spots zeigen.

Nochmal zu deinen Verletzungen. Du hast dein Knie geschrottet, du knallst gleich zu Anfang des Parts übel auf’s Kinn und hast im Intro überhaupt ein paar fiese Slams. Du gibst schon gerne 100%, oder?
Das auf jeden Fall. Manchmal sag ich so, das ist eben Wuppertal. Die Jungs die aus Wuppertal bekannt sind, sind eben so Augen zu und durch. Ich fahr viel mit Tom Derichs, der ist da so eine Art Ziehpapa in der Sache, der pusht mich wenn ich was machen will und umgekehrt pushe auch ich ihn. Dann hat man außerdem das Augenmerk auf Mark Frölich, der leider nicht mehr bei uns wohnt, aber wenn der da ist, dann versucht man sich zu treffen und dann kommt das nicht von irgendwo her. Oder der Dominik Peters, die sind ja alle wie von einem Schuss, da ist niemand zimperlich. So hat sich das halt auch bei mir eingebürgert, dass wenn ich will, dann zieh ich das durch und wenn dann mal ein Slam dabei ist, dann steh ich halt auf und mach weiter. Beim Skaten darf man auch nicht zimperlich sein. Das geht alles vorbei und man lernt mit dem Schmerz umzugehen.

Prinzipiell sind dir also schon die größeren Spots lieber?
Auf jeden Fall. Ich fahr auch gerne Curb mit den Jungs, aber ich hab schon mehr Spaß mir da was schönes rauszusuchen. Sobald man mal wieder ein neues Geländer sieht, dann versucht man da mit den Jungs einen Meilenstein zu setzen. Man wird mit der Zeit ja auch sicherer und will irgendwann mehr. So arbeitet man sich hoch. Wenn ich überlege wo ich war als ich vor eineinhalb Jahren angefangen hab zu filmen. Früher hatten wir halt auch keinen Filmer, aber mit dem Severin ging das richtig los. Da hatte man einen Mann hinter der Kamera, immer eine Crew mit dabei und hat sich immer gegenseitig mega gepusht und dann ist man nach einer Zeit auch drin in der Sache. Dann ging das immer weiter, immer höher, immer länger. Bis jetzt ist es noch nicht ausgereizt und ich hoffe dass das nach der Verletzung wieder weitergeht.

Die Jungs die aus Wuppertal bekannt sind, sind eben so Augen zu und durch.

Wie lange hast du jetzt eigentlich noch Pause?
Vom Arzt bin ich bis Anfang Dezember erst mal krankgeschrieben. Ich denke mal sobald die Kraft wieder im Knie da ist, fange ich langsam wieder an mit Miniramp Skaten. Dann werd ich auf jeden Fall kucken, dass es so schnell wie möglich wieder bergauf geht, auch wenn das Wetter jetzt schlechter wird. Aber man kann ja jetzt auch keine Winterpause einlegen, sonst ist man gleich wieder raus aus der Sache. Dann muss man eben kucken, dass man in der Halle fährt.

Was steht dann bei dir als nächstes an?
Bis jetzt hab ich noch keinen blassen Schimmer, aber ich hoffe dass bald wieder die Möglichkeit besteht, dass ich Footage raushauen kann. Ich will einfach weiterhin filmen und wenn es nur ein eigenes Videoprojekt wird, z.B. ein Wuppertal Video. Außerdem bin ich durch Almaros jetzt ja auch auf Mazine gekommen. Die haben jetzt das erste Skateteam gegründet und da bin ich glücklicherweise über den Marcel Kühnemund mit reingerutscht. Soweit ich das gehört hab, haben die auch vor, sobald alles mit dem Team feststeht, ein kleines Video zu machen. Ich denke, dass das das nächste Projekt wird, aber da ist halt noch nichts hundertprozentig klar.

Wir sind gespannt. Danke für das Interview Eric.

Share

Geschäftsbedingungen

Gib bitte deine Email Adresse an, damit wir dich mit News, Updates und den neuesten Angeboten versorgen können. Falls du nicht mehr interessiert bist, kannst du dich jederzeit abmelden. Wir geben deine Daten nicht an Dritte weiter und werden dir nur Nachrichten schicken, die dich auch interessieren. Versprochen!

Read our full Privacy Policy as well as Terms & Conditions.

production