Share

Magazine

How to… Sauberer Griptape-Job

Heute geht es um ein ganz grundlegendes Element des Skatens: Den Griptape-Job, der stets am Anfang des Lebens eines jeden Decks steht. „Hä? Das kann ich doch!“, magst du, verehrter Leser, jetzt murmeln. Doch ein Blick in öffentliche Skatehallen und -Shops beweist: Da geht es längst nicht allen wie dir. Mit der Zeit entwickelt jeder Skater seine eigene Herangehensweise, aber so kannst du nichts falsch machen. Also los, vielleicht lernst ja auch du noch was.

[Text: Philipp Schulte, Illustration: Peter Zapasnik]

01. // Warm up

Bevor du das Grip auf‘s Deck bringst, solltest du beide erst einmal einige Stunden bei Zimmertemperatur gelagert haben. Ist es zu heiß, wird das Griptape nicht richtig haften und ungeliebte Bubbles kriegen, ist es zu kalt, kriegst du die Schutzfolie gar nicht erst ab. Wenn du eher der HipHop-Typ bist und auf cleane Cuts stehst, kannst du natürlich auch das Griptape vor dem draufkleben mit einer Schere in zwei Teile schneiden, um dir den bei einigen beliebten kleinen Strich vor die Hinterachse zu zaubern. So weiß man immer, wo grade vorne ist.

Share

Geschäftsbedingungen

Gib bitte deine Email Adresse an, damit wir dich mit News, Updates und den neuesten Angeboten versorgen können. Falls du nicht mehr interessiert bist, kannst du dich jederzeit abmelden. Wir geben deine Daten nicht an Dritte weiter und werden dir nur Nachrichten schicken, die dich auch interessieren. Versprochen!

Read our full Privacy Policy as well as Terms & Conditions.

production