Share

News

Adrian Hirt Interview

Das Interview zur ersten Folge hecktash.

Adrian Hirt ist ein krass guter Skater, der mit seiner symphatischen Art genau richtig war für unsere erste Folge hecktash. Natürlich haben wir uns Adri dann auch gleich für ein Interview geschnappt und mehr über seine Verletzung und seine Zukunft erfahren.

Stell dich doch mal allen vor, die dich noch nicht kennen.

Klar gerne doch. Also mein Name ist Adrian Hirt. Ich bin in Stade geboren und in Leinefelde aufgewachsen, wo ich vor ca. 13 Jahren angefangen habe zu Skaten. Mittlerweile wohne ich seit ca. 4 Jahren in Erfurt, habe meine Ausbildung zum Industriekaufmann erfolgreich abgeschlossen und studiere jetzt.

Du hast dich ja in Darmstadt ziemlich zerlegt, erzähl mal was da genau passiert ist.

Ja, auf jeden Fall. Ich war eine Ewigkeit weg vom Brett. Es gab aber noch eine Vorgeschichte die im Video-Portrait nicht erwähnt wurde: Ich habe zuvor mein Kreuzband an einer 10er Treppe angerissen. Durch ein kleines Loch im Boden hat sich mein Bein bei der Landung verdreht. Ich war in Leinefelde bei einem Arzt und er sagte mir, ich muss mind. 8 Monate pausieren und das Kreuzband würde sich wieder regenerieren. Ich habe in den 8 Monaten sehr viel Sport gemacht wie Schwimmen oder Radfahren und musste von der Physiotherapie noch einige Übungen machen.

So richtig Skaten war ich dann nach 10 Monaten Pause. Das ging dann nicht lange gut. Ich bin gerade richtig fit geworden und habe mir dann das Kreuzband komplett zerschossen. Es war einfach zu instabil. Es gibt auch eine Aufnahme von dem Bail. Ich bin überhaupt nicht schlimm aufgekommen. Danach habe ich mir gesagt, zu diesem Arzt werde ich nie wieder gehen. Ich habe dann im Internet nach einem kompetenteren Arzt recherchiert und auch jemanden gefunden.

Dieser Arzt war echt super, vom ersten Gespräch bis zur Behandlung. Ich musste leider wieder 7 Monate nach der OP pausieren. Ich hab mich auch mit vielen unterhalten die das Gleiche mit dem Kreuzband durch gemacht haben. Die meisten hatten noch Ewigkeiten oder sogar anhaltende Probleme. Zum Glück und darüber bin ich sehr froh, ist das nicht eingetreten. Diese OP ist mittlerweile 5 Jahre her und ich habe keine weiteren Probleme mit meinem Knie gehabt. Als wäre nie was gewesen. Außer das sehr selten (aber doch ab und an) Erinnerungen hoch kommen und ich dann ein komisches Gefühl habe und nichts springen möchte.  Insgesamt stand ich ca. 2 Jahre nicht auf einem Skateboard und bin froh dass ich wieder dem Spaß am Skaten neu entdeckt konnte.

 

Wart ihr an dem Treppenset? Wenn ja, wie war es für dich? Würdest du es noch mal springen?

Wir hatten überlegt zu den Stufen zu fahren aber das haben wir dann doch nicht gemacht. Leider hatten wir nur zwei Nachmittage zum Filmen, weil das alles sehr spontan war mit dem Video-Portrait. Ich würde die Stufen bestimmt nochmal fahren aber großartig würde ich nichts machen. So pralle waren die Stufen nicht und glaube auch nicht dass ich große Motivation hätte das Set zu fahren.

Du bist der Erste in der hecktash Reihe, wie war das Filmen mit Chris?

Chris ist ein sehr sympathischer Kerl mit dem ich mich sofort gut verstanden habe. Es war sehr lustig und zu gleich auch motivierend mit Chris zu filmen. Würde echt gerne mit Chris öfters unterwegs sein. Ich finde es ist ein cooles Format und bin sehr gespannt auf die nächste Folge von hecktash.

Hast du die Tricks im Video geplant oder kamen die spontan vor Ort?

Ich hatte keine Tricks vorher geplant, ich kannte den Spot auch nicht. Das hat sich alles beim Filmen ergeben.

Den letzten Trick habe ich Chris zu verdanken. Ich habe den Trick vorher noch nie versucht, nur mal daran gedacht und lustigerweise meinte Chris zu mir: “Probiere doch mal den Bs Tailsilde Casperlflip off, den machst du!”

Ich meinte halt nur: “Ja klar!” An diesen Trick hatte ich auch schon mal gedacht und lustigerweise habe ich den Trick auch auf den ersten Versuch gelandet. Aber bis der Trick dann im Kasten war, hat es doch eine Weile gedauert, tja!

Wie war das Feedback bis jetzt?

Ich bekam bis jetzt nur ein positives Feedback. Gerade wegen dem letzten Trick. Die sind alle gespannt wie es weiter geht mit der hecktash Reihe. Es ist halt mal was anderes, was man in der Art eher seltener sieht.

Was können wir in nächster Zeit von dir erwarten?

Sobald die Tage wieder länger und wärmer werden, würde ich gerne weiter für einen neuen Part filmen und den am liebsten bis zum Sommer fertig bekommen. Hoffe dass ich ein paar Taler mehr habe, um mal an ganz andere Orte zu reisen und ein paar Aufnahmen einzufangen. Natürlich werde ich auch versuchen wieder an ein paar Contests teilzunehmen wie z.B. dem COS Cup, der echt Spaß macht mit der Crew. Meine Priorität liegt aber dennoch mehr auf der Straße, da mehr rum zu düsen und filmen zu gehen. Mal schauen wie ich das finanziell unter einen Hut bekomme. Hauptsache ich kann Skaten gehen.

Vielleicht habe ich ja nochmal die Ehre mit Chris filmen zu gehen. Ansonsten mal schauen welche Möglichkeiten sich noch anbieten.

Danke nochmal und dir gehören die letzten Worte.

An dieser Stelle würde ich einfach einigen Leuten ein Dankeschön zukommen lassen: Da fange ich natürlich mit Chris an, vielen Dank für die zwei lässigen Tage!

Dankeschön an meine Homies aus Leinefelde und Erfurt!

Ein riesen Dank an Benjamin Mecke, Martin Egert, David Walter, „Hammer“ und Marcus Ebert die mich damals mit ins Krankenhaus in Darmstadt begleitet haben und regelmäßige Krankenbesuche bei mir zu Hause gemacht haben, Cheers!!!

Desweiteren Danke ich noch David Kruse, Ronny Kämpf, Sep, Robin Raschka, Octavio Trindade, Sascha Winkler, meiner Lady, Friedel und der FPB-Crew.

Natürlich auch ein Riesen Dank an euch!!!

Das Beste kommt zum Schluss: ein besonderer Dank gilt meinen Eltern.

Und zum Schluss hier noch mal die hecktash Folge mit Adrian Hirt:

http://mpora.de/videos/AAe8fc7y1lrg/embed

Share

Geschäftsbedingungen

Gib bitte deine Email Adresse an, damit wir dich mit News, Updates und den neuesten Angeboten versorgen können. Falls du nicht mehr interessiert bist, kannst du dich jederzeit abmelden. Wir geben deine Daten nicht an Dritte weiter und werden dir nur Nachrichten schicken, die dich auch interessieren. Versprochen!

Read our full Privacy Policy as well as Terms & Conditions.

production