Share

Curb

Lipslide

Skatedeluxe Teamfahrer Christoph Weiß erklärt den Lipslide.

Der Lipslide ist der große Bruder vom Boardslide und erinnert ein wenig an einen missglückten Tailslide bei dem die Kante nicht getroffen wurde. Einen Lipslide kannst du, ähnlich wie einen Boardslide, über lange Distanzen sliden und am einfachsten an Flatrails lernen, wobei der Trick an einem gut gewachsten Curb auch nicht viel schwerer ist. Wichtig ist jedoch, dass du deinen Frontside bzw. Backside Ollie an die Höhe des Curbs oder Rails anpasst, da der Lipslide sonst zum Boardzerstörer-Trick schlechthin werden kann.

1.) Du fährst in Ollieposition leicht schräg auf ein Flatrail zu. Wichtig ist dabei, dass du nicht zu nah und parallel zum Rail anfährst.

2.) Hast du das Rail erreicht, machst du einen Frontside Ollie und drehst deinen Körper ähnlich wie beim Tailslide. Jedoch solltest du dabei etwas höher springen und dein Tail samt deiner Hinterachse über das Rail schieben.

3.) Im Idealfall befindest du dich nun im 90 Grad Winkel zentral über dem Rail, dein vorderer Fuß steht über der Vorderachse und dein hinterer Fuß ungefähr zwischen der hinteren Achse und dem Tail. Hast du genau diese Position auf deinem Board und dem Rail erreicht, ist es Zeit das Board mit beiden Füßen nach unten zu drücken und mit möglichst wenig Kraft auf dem Rail zu landen. Je stärker du dein Board auf das Rail donnerst, desto größer ist die Chance, dass es dir unter der Wucht des Tricks durchbricht.

4.) Nun solltest du sicher in deinem ersten Lipslide stehen. Damit du weder nach vorne, noch nach hinten wegrutschen kannst, solltest du deinen Körper während des Slides möglichst mittig über deinem Board halten. Hast du den Lipslide stabilisiert steht der großen Lipslidefreude nun nichts mehr im Weg.

5.) Jetzt kommt der Moment, in dem du dich auf den Abgang und die Ausfahrt des Lipslides konzentrieren musst. Zuerst solltest du den Trick an einem Flatrail mit Ende versuchen, weil du dich an einem solchen Rail einfach aus dem Lipslide rausdrehen kannst und dich so besser auf das Reinspringen und den Slide konzentrieren kannst.

6.) Hast du dein Board erfolgreich aus dem Lipslide gehebelt, musst du dich und dein Board nur noch in Fahrtrichtung drehen und dein Board mit beiden Füßen zu Boden geleiten.

7.) Zur Landung solltest du mittig über dem Board stehen, am besten mit beiden Füßen über den Achsen und den Schwung des Lipslides durch eine leichte Hocke und Ausgleichsbewegungen der Arme und deines Körpers abfangen.

Ausblick:
Stellt der Lipslide am Flatrail mit Ende keine Herausforderung mehr für dich dar, so kannst du den Lipslide auch an Rails und Curbs die kein Ende haben versuchen. Dabei musst du dich sehr stark auf den Pop Out zum richtigen Zeitpunkt konzentrieren. Beim Pop Out des Lipslides am Rail musst du dein Board durch eine ollieähnliche Bewegung aus dem Slide heraushebeln, während du beim Lipslide am Curb deine Hinterachse benutzen kannst. Aufgrund der relativ komplizierten Pop Out Bewegung sollte der Lipslide so schnell nicht langweilig werden und dir noch eine Menge Spaß bereiten. Der Lipslide eignet sich auch sehr gut, um die grössten Rails zu bearbeiten. Tipp: Gib mal den Namen „Heath Kirchart“ auf unserer Webseite ein!

Share

Geschäftsbedingungen

Gib bitte deine Email Adresse an, damit wir dich mit News, Updates und den neuesten Angeboten versorgen können. Falls du nicht mehr interessiert bist, kannst du dich jederzeit abmelden. Wir geben deine Daten nicht an Dritte weiter und werden dir nur Nachrichten schicken, die dich auch interessieren. Versprochen!

Read our full Privacy Policy as well as Terms & Conditions.

production