Share

MSM Mixtape

Mixtape – Chima Ferguson

Chima Fergusons Part im neuen Vans Video steht kurz vor der Veröffentlichung. Da bot es sich an, für sein Mixtape danach zu fragen, was denn seine Song-Vorschläge an Greg Hunt waren. Daraufhin sind die Titel nur so auf ihn rausgesprudelt und er hat erzählt, was ihn musikalisch geprägt hat. Wobei von Slayer über Lil Wayne bis Corona alles dabei war…

Billy Idol – Eye Without A Face

Der erste Song an den ich denken muss ist „Eyes Without A Face“ von Billy Idol. Ich wurde zwar erst 1989 geboren, aber meine Eltern spielten mir viel ältere Musik vor. Im Hintergrund des Songs singt ein heißes französisches Girl „Eyes without a face“ auf Französisch. Das gefällt mir.

Brian Ferry – Slave To Love

Brian Ferry ist ein sehr romantischer und gefühlvoller Sänger, das mag ich und ich bin auch ein großer Roxy Music Fan.

David Bowie – Right

Der Song ist aus seinem Soulalbum „Young Americans“ und ist inspiriert von Soul- bzw. Black-Music aus den 70ern. David Bowie ist eines der ersten Dinge an die ich mich erinnern kann. Man kommt irgendwann in ein Alter, ab dem man Dinge bewusst wahrnimmt und ich erinnere mich an mein Leben anhand von Songs.

INXS – By My Side

Der Sound meiner Jugend sind viele 80s Songs, z.B. von INXS. Australier und eine der besten Bands aller Zeiten. Wenn ich das heute höre, trägt mich das komplett in die Zeit zurück, als ich acht Jahre alt war.

Cold Chisel – Flame Trees

Cold Chisel ist auch eine super Band aus Australien. Der Vater eines Freundes von mir spielt da sogar mit.

Slayer – South of Heaven

Ich mag jeden Song von dem Album. Ich mag eben auch alle möglichen Musikstile.

King Diamond – A Mansion In Darkness

Das ist auch ein guter Metaltrack. King Diamond stammt aus Norwegen und macht Black Metal. Er hat diese ganze Bewegung gestartet. Er erzählt immer Geschichten mit seinen Alben. Horror Stories, die er mit Metal ausdrückt. „A Mansion in Darkness“ dreht sich um ein Haus im Dunkeln. Als Kind fährt einem sowas schon gut ein.

Chief Keef

Chief Keef stammt aus Chicago und macht Rap. Er ist erst 18 Jahre alt aber hat bereits verfahren wegen Drogen und Waffen. Er singt ständig von seinen Morden. Irgendwie sinnlos, aber ich mag es.

Lil Wayne

Der Lil Wayne von früher hat mir gefallen. Nicht der der letzten sechs Jahre, denn mittlerweile kann er nichts mehr. Aber Tha Carter, Tha Carter II und Teile von Tha Carter III sind gut.

Happy Mondays – Lazyitis

Die Band kommt aus Manchester und sie haben eine Menge Drogen genommen. Irgendwie eine ziemlich interessante Band.

Iggy Pop – Tonight | Lou Reed – Heavenly Arms

Ich liebe Iggy Pop, er ist jetzt ruhiger, aber er war ein Wahnsinniger und Drogenabhängiger. Lou Reed, ebenfalls drogenabhängig. Also ich mag sie jetzt nicht deswegen, weil sie Drogenprobleme haben, aber die Musiker bringen die eben mit. Wenn du dich mit Lou Reed beschäftigst, dann findest du mehr über sein Leben raus und wie anders die Zeit damals war. Wie obskur und seltsam die Menschen waren und in welche Dinge sie verwickelt waren.

Beach House – Myth

Ich will jetzt nicht nur die ganze Zeit über ältere Musik sprechen. An neueren Sachen mag ich z.B. Beach House.

Alex Cameron – Jumping the Shark

Alex Cameron ist ein australischer Künstler den ich kürzlich erst entdeckt habe und von dessen Album Jumping the Shark mir jeder Song gefällt.

Corona – The Rythm Of The Night | Darude – Sandstorm

In den 90ern mochte ich Technomusik. Ich war nicht völlig drin, aber hab das schon gehört und die beiden Songs von Corona bzw. Darude sind mir da noch im Gedächtnis.

Stevie Nicks

Kennst du die Geschichte, dass sie einen Typen mit auf Tour genommen hat, damit er ihr Koks in den Arsch bläst? Es ging nicht mehr durch die Nase, weil die Nasenscheidewände schon zu durch waren. Deshalb hatte sie einen Typen, dem sie vertraute, mit auf Tour. Der füllte einen Strohhalm mit Koks und blies ihn ihr in den Arsch. Abgesehen von der wunderbaren Musik die sie gemacht hat, mag ich vor allem diese Geschichte an ihr.

Wenn ich einen Videopart filme, habe ich schon einen Song im Kopf

Waren das alles Songs, die du im Vans Video haben wolltest?
Manche davon. Andere gefallen mir einfach oder erinnern mich an Dinge in meinem Leben.

Hattest du im Hinterkopf wie dein Part klingen sollte, als du filmen warst?
Auf jeden Fall. Ich mach es immer so, dass wenn ich einen Videopart filme, ich schon einen Song im Kopf habe, auch wenn es am Ende dann meist doch anders wird, als ich es mir vorgestellt habe.

Du arrangierst deinen Part also von vornherein zu einem Song?
Ich arrangiere das nicht wirklich, aber wenn ich einen Trick gemacht habe, dann stelle ich mir vor, wie der zu dem Song wirken würde und wo er hinpassen könnte. So entsteht eine Collage in meinem Kopf.

An welchen Song hast du beim Vans Video konkret gedacht?
Billy Idol – Eyes Without A Face; Roxy Music – Out Of The Blue; David Bowie – Right; Billy Joel – Movin Out; The Cure – Fascination Street. Ich hab Greg eine Menge Vorschläge gemacht und jetzt liegt es an ihm. Ich hab noch nichts von meiner Footage gesehen.

Er darf also auswählen und du vertraust ihm?
Ich hab ihm schon auch einen konkreten Song genannt und er versucht darauf zu schneiden. Ich glaube wir haben die Rechte an dem Song sogar schon bekommen. Aber klar vertraue ich Greg. Er hat einen sehr guten Musikgeschmack und ein tolles Gespür für Editing. Er hat das DC Video gemacht, Mindfield, Sight Unseen. Er hat so viele gute Videos mit guter Musik gemacht. Auch wenn wir uns nicht auf einen Song einigen könnten, würde ich ihm vertrauen, dass er den richtigen Song auswählt.

Share

Geschäftsbedingungen

Gib bitte deine Email Adresse an, damit wir dich mit News, Updates und den neuesten Angeboten versorgen können. Falls du nicht mehr interessiert bist, kannst du dich jederzeit abmelden. Wir geben deine Daten nicht an Dritte weiter und werden dir nur Nachrichten schicken, die dich auch interessieren. Versprochen!

Read our full Privacy Policy as well as Terms & Conditions.

production