Share

TV

EMillion „Gipsy As Fuck“ Tour

http://mpora.com/videos/AA69HBc7KH2 [Film/Edit: Adrian Kuchenreuther]

Das EMillion Team machte sich im Mai auf, um dem semioptimalen deutschen Wetter den Rücken zu kehren und in Kroatien etwas Sonne zu genießen. Kaum in Split angekommen legten Norbert Szombati, Michael „Fitschi“ Tan, Fabian Lang, Andi Welther und Glenn Michelfelder los und zerlegten die Spots. Was genau alles auf Tour los war, das schildert euch Fabian Lang und wer noch ein, vom Team handbemaltes, Deck gewinnen möchte, der scrollt ganz nach unten.

Fabian Lang berichtet:

Mitte Mai ging es, dank der Einladung unseres kroatischen Vertriebs und Freund Dux, für eine Woche nach Split um endlich dem schlechten Wetter hier zu entfliehen. Am Tag vor der Abreise hatte es hier in Bad Tölz sogar nochmal geschneit! Den ersten Anti-Banger der noch nicht einmal begonnen Tour lieferte Fitschi, als er auf dem Weg von Stuttgart etwas unfreiwillig seinen Mageninhalt in Andis Auto verteilte. Eine Hose und einen Hoodie weniger, dafür aber mit einem frisch riechenden Duftbaum mehr im Gepäck erreichten dann Andi Welther, Glenn Michelfelder, Sandro Trovato und Fitschi unser Lager. Dort wartete schon der Rest der Crew, bestehend aus Norbert Szombati, Adrian Kuchenreuther (Filmer), Conny Mirbach (Fotograf), Felix „Ossi“ Hergert und mir, sowie ein original bayrisches Frühstück mit Weißwurst, Brezen und Obazdn, der die hungrigen Mägen dann auch wieder füllte.

Die Crew beim bayrischen Frühstück.

Die beiden Autos wurden gefüllt und los ging es auf die Autobahn, die für die nächsten zehn Stunden unser Zuhause sein sollte. Das dachten wir zumindest anfangs. Nach fünf Stunden Fahrt erreichten wir dann die kroatische Grenze an der Menschen, die nur einen EU-Führerschein als Ausweis mit sich führen, nicht einreisen dürfen. Zweiter Anti-Banger! Das Auto mit besagter Person durfte dann wieder zurück nach Deutschland und den Ausweis holen, während die anderen ihre Fahrt fortsetzten. Ossi und Sandro hatten darauf wenig Lust und entschieden sich hitchhikermäßig irgendwie bis nach Split zu kommen. Um 3 Uhr nachts hatten auch sie es geschafft und waren heil froh im Haus unseres Gastgebers anzukommen, das wir uns mit der Chill Shop Crew aus Zagreb teilten. 18 Skater in einer Bude!

Ein kleines Lied vertreibt den Anreisestress

Am nächsten Morgen konnten wir dann feststellen in welch wunderschönen Umgebung wir gelandet waren. Auf der Halbinsel Trogir, ca. 30km außerhalb von Split gelegen, konnten wir jeden Morgen unseren Kaffee und Riesen-Croissant in einer Bucht mit super klarem Wasser genießen. Danach ging es auf Mission nach Split oder besser gesagt Ledgehausen. Hier findet man Ledges und Curbs in allen Höhen und Variationen. Am Mainspot stieß dann auch unser zweites Auto wieder zu uns. Allerdings nicht für lange. Während der Session fuhr plötzlich unser Auto auf dem Abschleppwagen vorbei. Schnell hinterher gepushed und 50€ mehr oder weniger legal hatten wir das Auto wieder zurück. Anti-Banger Nummer 3 in der Tasche!

Jacques Cousteau erklärt das Meer. Ach nee, ist ja Nob.

Ab jetzt ging es dann aber aufwärts und wir konnten Banger in verschiedenster Form verbuchen. Den ersten lieferte Andi, der um die Ecke vom Mainspot eigentlich nur mal kurz einen Kaffee holen wollte, stattdessen aber mit einer Babykatze im Arm zurückkam. Was bis zu diesem Zeitpunkt noch ein kleiner Scherz sein sollte, entwickelte sich schon bald zum Highlight der Tour. Kurzerhand auf den Namen Wu-Tang getauft, wollte dieses unglaublich süße Pelzknäul uns gar nicht mehr von der Seite weichen und so chillte sie einfach ab diesem Zeitpunkt die gesamte Tour mit uns an den Spots.

Frauen und Tiere, eine großartige Kombo in Split.

Katzen an der Leine, gerne auch mal provisorisch ein Schuhband, sind der neue Frauenmagnet. Die überdurchschnittlich vielen hübschen Frauen in Split, schenkten uns umso mehr Blicke und Aufmerksamkeit. Aber der Anblick von zehn Skatern, die mit einer Babykatze über die Strandpromenade flanieren, muss auch unglaublich ausgesehen haben. Jeder wollte sich um Wu-Tang-Cat kümmern und ihr am liebsten auch die Flasche mit Aufbaumilch geben, für die wir extra eine Stunde lang ein Zoogeschäft gesucht hatten.

Kaum ist eine Lady anwesend, kriegen sich die Jungs vor lauter Hilfsbereitschaft nicht mehr ein.

Abends auf der Party lief dann auch der Wu-Tang-Clan aus New York, doch für Wu-Tang-Cat gab es leider keinen Einlass, und so zog vorallem Fitschi die Blicke auf sich. Gerne auch erst am nächsten Morgen, den von Passanten am Straßenrand. Die Füße wollten ihn einfach nicht mehr weitertragen und so wurde der Schönheitsschlaf eben kurzerhand dort vollzogen. Fitschi lieferte auch den absoluten Banger an den Curbs auf der Strandpromenade. Danach müsst ihr ihn bei Gelegenheit aber am besten selbst fragen, denn gefilmt hat den leider niemand, außer vielleicht ein Voyeur!

Fitschi lieferte auf Tour die härtesten Banger.

Geskatet wurde natürlich auch. Ich hatte den Spaß meines Lebens am 9er Rail, Norbert beglich eine alte Rechnung mit einer langen Ledge und bezahlte mit ein paar Metern Backtail nachdem er sich mit einem Sieg auf dem X-Static Contest reich hat entlohnen lassen und Glenn, der skatete einfach alles und konnte sich damit den MVP-Gürtel sichern.

Norbert Szombati füllte seine Reisekasse beim X-Static Contest auf.

Als letzten Trick der Tour gab es dann noch die illegale Einreise von Wu-Tang zu bewältigen. Im Fußraum versteckt, schmuggelten wir sie dann über die Grenze und machten sie damit zu einem EU-Bürger. Heute lebt sie glücklich und zufrieden bei Andi in Stuttgart.

Norbert Szombati, Fitschi, Fabian Lang, Andi Welther, Glenn Michelfelder


Zu guter Letzt könnt ihr sogar noch etwas absahnen. Wer uns eine einfache Frage beantworten kann, dem schicken wir eines vom Team höchstselbst bemaltes Deck zu.

Frage: Welches EMillion Teammitglied ist ohne Papiere nach Deutschland eingewandert?

Eure Antwort dann einfach samt eurer Adresse unter dem Kennwort „Gipsy“ bis zum 25.07 an win@skateboardmsm.de schicken und dabei sein.

Der Rechtsweg ist natürlich ausgeschlossen!

Share

Geschäftsbedingungen

Gib bitte deine Email Adresse an, damit wir dich mit News, Updates und den neuesten Angeboten versorgen können. Falls du nicht mehr interessiert bist, kannst du dich jederzeit abmelden. Wir geben deine Daten nicht an Dritte weiter und werden dir nur Nachrichten schicken, die dich auch interessieren. Versprochen!

Read our full Privacy Policy as well as Terms & Conditions.

production